Das Online-Magazin für aktuelle Bauträger-Projekte in Düsseldorf

Neu in Mönchengladbach: Deutschlands erste Mikro-Apartments im Schiffscontainer

13. Januar 2021

Komfortabel wohnen im Schiffscontainer – das ist in Deutschland bislang für viele, die es lieber außergewöhnlich mögen, ein Traum. Dass dieser nun auch hierzulande möglich wird, verdanken wir dem Unternehmen Containerwerk Pro mit Sitz in Wassenberg, nahe der niederländischen Grenze. Insgesamt 48 gebrauchte Seecontainer, gestapelt auf einem Podest aus recyceltem Beton, kommen künftig im Wohnprojekt „The Green Lofts“ in Mönchengladbach zum Einsatz. Das erste Projekt dieser Art in Deutschland. Lesen Sie mehr!

Realisiert wird „The Green Lofts“ in Mönchengladbach auf einem rund 900 Quadratmeter großen Areal an der Ecke Steinmetzstraße / Breitenbachstraße. Ende Dezember 2020 hat die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach (EWMG) das Grundstück an die Containerwerk Pro GmbH verkauft. Ein Blick auf die Karte zeigt: Die Lage ist top. Gastronomie, Ärzte, Hauptbahnhof und Europaplatz sind nicht weit entfernt. Der Apartmentkomplex aus Schiffscontainern soll damit nach Aussagen des Mönchengladbacher Stadtdirektors und Technischen Beigeordneten Dr. Gregor Bonin die gesamtstädtische Initiative eines nachhaltigen und ressourcenschonenden Bauens weiter unterstreichen. „Die Apartments fördern die Quartiersentwicklung und passen wunderbar in das städtebauliche Gesamtkonzept für das Areal“, so Bonin anlässlich der Vorstellung des Projektes.

„The Green Lofts“ ist ein Projekt mit Mikro-Apartments zum temporären Wohnen. Wer die Apartments nutzen möchte, kann dies in einem Zeitrahmen von mindestens einer Nacht bis zu mehreren Wochen lang in Anspruch nehmen. „Der Neubau bedient den gesellschaftlichen Bedarf an flexiblen Wohnlösungen“, ergänzt Dr. Ulrich Schückhaus, Vorsitzender der EWMG-Geschäftsführung. „Das Projekt zahlt damit nicht nur auf die Healthy-Building-Initiative von Stadt und EWMG ein, hier entstehen auch zeitgemäße temporäre und bezahlbare Unterkünfte,“ so Schückhaus weiter.

Container-Bauweise: das Grundprinzip

Im Gegensatz zu herkömmlichen Neubauprojekten wird neuer Wohnraum mit Schiffscontainern recht zügig etabliert. Die Container haben bereits einige Zeit die großen Ozeane befahren und sind als ausgediente Rohlinge auf großen Versteigerungen in die Hände der Containerwerk Pro GmbH gelangt.

Im Beispiel „The Green Lofts“ werden die 48 gebrauchten Seefrachtcontainer auf einem Podest aus recyceltem Beton gestapelt. So entstehen Apartments mit Größen zwischen 14 und 56 Quadratmetern. Die Raumhöhe entspricht ca. 2,5 Metern – auch im Schiffscontainer fällt somit niemandem die Decke auf den Kopf. Je nach gewünschter Wohnungsgröße können mehrere Container zu einem geräumigen Apartment zusammengefügt werden. Das Innere wird gedämmt – die Dämmung kann unabhängig von den anderen Materialien vollständig recycelt werden.

Die modulare Systembauweise ermöglicht um bis zu 30 Prozent niedrigere Baukosten als bei herkömmlicher Bauweise. Um bis zu 70 Prozent verkürzt sich die Bauzeit, da die einzelnen Bestandteile zum Großteil bereits vorgefertigt werden. Insbesondere die kurze Bauzeit ist optimal für Nachbarn, die dadurch wesentlich weniger Baulärm zu ertragen haben.

Kompakt und komfortabel: das Innere eines Mikro-Apartments im Container. Bild: Containerwerk Pro GmbH/Stefan Hohloch

Der gesamte Gebäudekomplex und auch die Parketage werden verdeckt durch eine großflächig angelegte Begrünung, auch sie ist Bestandteil des ökologischen Konzepts, das die Bauherrin Containerwerk Pro mit dem Projekt verfolgt. „The Green Lofts“ besteht zu 100 Prozent aus recycelbaren Materialien. „Wir haben ein Konzept erarbeitet, das von der Entstehung der Materialien über die Nutzung bis hin zur Entsorgung ganzheitlich nachhaltig ist – ganz im Sinne des Cradle-to-Cradle-Gedankens“, sagt Nico Sauerland, designierter Geschäftsführer der Container Pro GmbH.

Der globale Cradle to Cradle-Ansatz

„Cradle-to-Cradle“ ist ein von dem Chemiker Michael Braungart entwickelter Ansatz, der beim Nutzungskreislauf von Produkten auf perfekte biologische Kreisläufe ohne Müll setzt. Konsumgüter werden so gestaltet, dass sie durch mechanische oder chemische Prozesse sinnvoll wiederverwertet werden können, ohne Abfall zu erzeugen. Im besten Fall landen organische Bestandteile eines Produktes wieder auf dem Kompost und werden somit dem Kreislauf der Natur erneut zugeführt.

Aber zurück zu „The Green Lofts“: Auch beim Betrieb der Apartmentanlage setzt man künftig auf nachhaltiges digitales Management. Sowohl der Online-Check-In als auch das Gäste-Management bis hin zur Bewässerung der Grünflächen am und im Gebäude sollen digital erfolgen.

Visualisierung: Containerwerk Pro GmbH

Komfortables Wohnen im Frachtcontainer – neu in Deutschland

In Skandinavien gibt es das Wohnen im Schiffscontainer schon seit längerem und es hat sich bewährt. Mit ihrem Konzept, ausgediente Schiffscontainer durch spezielle, wärmebrückenfreie Dämmung in hochwertigen Wohnraum zu verwandeln, ist die Containerwerk Pro GmbH hierzulande ein Pionier. Das Verfahren ist mittlerweile mehrfach patentiert und mit mehreren Auszeichnungen dotiert. Unter anderem mit dem German Innovation Award in der Kategorie „Building & Elements“.

Wieder einmal zeigt sich auch mit „The Green Lofts“, dass die Region Düsseldorf hinsichtlich Innovationen im Neubau immer wieder für eine Überraschung gut ist. Wir halten Sie hier weiterhin auf dem Laufenden, was spannende Architektur- und Neubauvorhaben in der Region betrifft.

Finden Sie Ihr Neubauprojekt in Düsseldorf und Umgebung auf dem neubau kompass.

Zum Beispiel Lifestyle Lofts Unterbilk mit 8 attraktiven Eigentumswohnungen im Loft-Style.

Unser Titelbild zeigt eine Visualisierung des Mikroapartkomplexes „The Green Lofts“/Bild: Containerwerk Pro GmbH