Das Online-Magazin für aktuelle Bauträger-Projekte in Düsseldorf

Bald bis zu 1.700 Neubauwohnungen in Gerresheim?

11. Mai 2020

Es ist flächenmäßig eines der größten Entwicklungsprojekte in Düsseldorf: das Glasmacherviertel. Für die einen ist es ein gigantisches Spekulationsobjekt, für die anderen ein Hoffnungsschimmer für mehr Wohnraum in der Landeshauptstadt. Bis zu 1.700 Neubauwohnungen, Geschäfte, Gastronomie und neue Kitas könnten hier in Gerresheim entstehen. Lesen Sie mehr über das Bauvorhaben und den aktuellen Stand der Dinge.

Wie auch immer man zu dem potenziellen neuen Stadtquartier in bester Lage – nur sechs Minuten sind es von hier mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof – stehen mag, hinziehen tut es sich in jedem Fall. Bereits 2005 schloss die Gerresheimer Glashütte, eine der ältesten Glashütten der Welt, nach rund 150 Jahren Betriebstätigkeit für immer ihre Pforten. Danach erwarb die Patrizia AG das Gelände und die ersten Planungen für ein neues Stadtquartier begannen. Unter intensiver Beteiligung der Öffentlichkeit gab es 2008 ein mehrstufiges Werkstattverfahren. Der damalige Gewinnerentwurf von der Arbeitsgemeinschaft Reicher Haase Assoziierte, Hannelore Kossel und ISR wurde 2014 überarbeitet und angepasst an den gestiegenen Wohnraumbedarf nochmals im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in politischen Gremien präsentiert.

Das Planungsgebiet in Düsseldorf-Gerresheim. Bild: duesseldorf.de

Im vergangenen Jahr, das Gelände wurde zum nunmehr dritten Mal veräußert, ging ein erneut überarbeiteter Masterplan an den Start. Dieser gilt als Grundlage für das derzeit laufende Bebauungsplanverfahren, welches im Sommer 2020, noch vor Beginn der Sommerferien, abgeschlossen sein soll.

Als maßgeblich für die Weiterentwicklung des Geländes unweit der Heyestraße gilt Ulrich Trappe von der niederländischen Brack Capital B.V. Trappe entwarf bereits das umfangreiche Quartier „Grafental“ (acht Bauabschnitte, alle komplett verkauft).

Neubauprojekt Grafental. Entwickelt von Ulrich Trappe, der jetzt mit der Konzeption des Glasmacherviertels beschäftigt ist.

Ihm schwebt in Gerresheim im Projekt Glasmacherviertel ein gemischtes Quartier mit bis zu 1.700 Neubauwohnungen, 50 Prozent davon Eigentumswohnungen, vor. Ergänzt wird das Ganze um Einzelhandel, mehrere Kitas und eine Grundschule. Auch Einfamilienhäuser soll es geben. „Grüne Lunge“ des Ganzen wird der Düsselpark, der auch die denkmalgeschützten Gebäude „Kesselhaus“ und „Elektrozentrale“ umfasst.

Letztes Jahr erläuterte Trappe der Düsseldorfer Presse bereits konkrete Pläne: bis zu 200 neue Wohnungen könnten jährlich entstehen, 2023 die ersten Bewohner voraussichtlich einziehen. Denkmalgeschützte Gebäude auf dem Areal wie der markante Glasturm, das Kesselhaus, das Heyebad und die Elektrozentrale sollen umfangreich saniert werden. Ende 2019 kam dann die Nachricht, dass Dreiviertel der Fläche vom Glasmacherviertel erneut, dieses Mal an private Investoren, für ein Vielfaches des Kaufpreises veräußert wurde. 25 Prozent bleiben allerdings bei Brack Capital, die das Projekt auch weiter entwickeln wird.

Unkenrufen zum Trotz – der Investor lässt bereits einen Vorentwurf zum Bebauungsplan erstellen. Auch die Stadt Düsseldorf arbeitet daran, die Planungen voran zu bringen. Unter anderem geht es Berichten der Rheinischen Post zufolge um die Einrichtung einer Kita im ehemaligen Kesselhaus.

Wenn dann – falls die Optimisten recht behalten – der Baustart spätestens in 2021 erfolgt, können sich die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auf eine „Verjüngung“ des Stadtviertels Gerresheim freuen. Im Vergleich zu anderen Stadtteilen, zum Beispiel Bilk, gibt es weniger Kinder und jüngere Menschen im Stadtbild. Man wohnt ruhig, etwas gediegen, kennt sich und findet vor Ort alles für den Alltag und darüber hinaus. Die neuen Bewohner und Mitarbeiter der geplanten Einrichtungen im Glasmacherviertel werden irgendwann und frühestens ab 2023 den sprichwörtlichen „frischen Wind“ nach Gerresheim bringen.

Familienfreundliches Neubauprojekt in Düsseldorf-Kalkum: Zeppenheimer Straße 63-69a. Bild: Busch Wohnimmobilien GmbH

Während dieses Jahr das neue Stadtquartier in Gerresheim wahrscheinlich die entscheidende Hürde in Richtung Baustart 2021 nimmt, entstehen in Düsseldorf-Kalkum 8 neue Doppelhaushälften in der Zeppenheimer Straße 63-69a.

Finden Sie weitere Neubauprojekte in Düsseldorf und Umgebung auf dem neubau kompass.

Unser Titelbild zeigt den Masterplan zum Neubauprojekt „Glasmacherviertel“. (Bild: duesseldorf.de)