Das Online-Magazin für aktuelle Bauträger-Projekte in Düsseldorf

„Grand Central“: Düsseldorfs neues Stadtquartier mit über 1.000 Wohnungen

26. Februar 2019

In zentraler Lage von Düsseldorf entsteht mit „Grand Central“ ein neues Stadtquartier durch die Catella Group. Neben Flächen für den Handel, Service und Dienstleistungen werden mehr als 1.000 Neubau-Wohnungen realisiert. Die Bebauungspläne für den Wohnraum enthalten auch familienfreundliche Stadthäuser. Das ist bereits über „Grand Central“ bekannt:

Besonders in der Düsseldorfer Innenstadt wächst der Druck zu einer weiteren baulichen Entwicklung der verfügbaren Flächenpotenziale, in erster Linie für eine zusätzliche Wohnbebauung, stellt die Landeshauptstadt Düsseldorf klar. Auf dem Grundstück des ehemaligen Postverteilerzentrums am Düsseldorfer Hauptbahnhof, zwischen der Kölner Straße und der Moskauer Straße, findet das Stadtquartier „Grand Central“ seinen Platz.

Mit dem Quartier sollen über 1.000 Neubau-Wohnungen zur Miete und als Eigentum entstehen. Für die Nahversorgung der zukünftigen Bewohner ist ein Supermarkt vorgesehen. Außerdem sollen Handelsangebote, Services und Dienstleistungen in dem uraben Stadtquartier ihre Waren und Dienstleistungen anbieten. Zudem beinhalten die Planungen Kindertagesstätten, Wohnungen für Senioren und Tagespflege-Einrichtungen. Die Bebauung für die unterschiedlichsten Bewohnergruppen – von familienfreundlichen Townhouses bis zu Tagespflege-Einrichtungen – schaffen für alle Altersklassen und Lebenssituationen die passenden Wohn- und Lebensräume in zentraler Lage von Düsseldorf.

Die Freiflächen und die unterschiedliche Architektur der Baukörper des Neubaus „Grand Central“ sorgen für ein abwechslungsreiches Stadtquartier (Bild: Catella Project Management GmbH).

Die Freiflächen und die unterschiedliche Architektur der Baukörper des Neubaus „Grand Central“ sorgen für ein abwechslungsreiches Stadtquartier (Bild: Catella Project Management GmbH).

1-5-Zimmer-Wohnungen und Familien-Townhouses

Die Catella Group mit Hauptsitz in der schwedischen Hauptstadt Stockholm, nennt Fakten zum Neubau des Stadtviertels „Grand Central“. Für den Düsseldorfer Wohnungsmarkt entstehen 1.061 neue Miet- und Eigentumswohnungen. Die Wohnungsgrößen betragen 1 bis 5 Zimmer. Außerdem sind familiengerechte Townhouse-Konzepte vorgesehen. Die Stadthäuser sollen Wohnraum in zentraler Lage für Familien schaffen. Für die Ausstattung der Wohnungen sind große Fenster, Parkettböden und eine Fußbodenheizung vorgesehen. Als Außenflächen ergänzen die Loggias und die Balkone die Wohnungen sowie Grünflächen das Quartier.

Das „Grand Central“ beziffert sich auf eine Projektgröße von 140.000 Quadratmetern und ein Anlagevolumen von circa 500 Millionen Euro, teilt die deutsche Catella Project Management GmbH aus Düsseldorf mit. Die Bauarbeiten schreiten bereits voran. Ab 2020 soll die Fertigstellung erfolgen. So soll das Stadtquartier „Grand Central“ von oben aussehen:

Wege und Grünflächen lockern das „Grand Central“ auf und schaffen Aufenthaltsflächen (Bild: Catella Project Management GmbH).

Wege und Grünflächen lockern das „Grand Central“ auf und schaffen Aufenthaltsflächen (Bild: Catella Project Management GmbH).

In der Erkrather Straße 33: das „Grand Central“

Das Stadtviertel „Grand Central“ einschließlich der Wohnungen entsteht in der Erkrather Straße 33 im Zentrum von Düsseldorf. Ein bekannter Anziehungspunkt in der Nähe ist das tanzhaus nrw. Das Zentrum für zeitgenössischen Tanz befindet sich in einem ehemaligen Düsseldorfer Straßenbahndepot in der Erkrather Straße 30.

Auch das mit 1.100 Plätzen im großen Saal und 400 Plätzen im kleinen Saal nach eigenen Angaben größte Theater der Landeshauptstadt liegt nahe: das Capitol Theater Düsseldorf betreibt die Mehr-BB Entertainment GmbH.

Der Bürgerpark für die Naherholung ist zu Fuß vom „Grand Central“ weniger als einen Kilometer entfernt. Der als IHZ-Park 2006 vom Landschaftsarchitekten Georg Penker fertiggestellte Park ist in Düsseldorf-Oberbilk. Beliebt ist der ein Kilometer lange Rundkurs um den IHZ-Park, der sich als Joggingrunde oder Spazierweg anbietet. Die Strecke Moskauer Straße-Eintrachtstraße-Haifastraße-Warschauer Straße verläuft um den 6.200 Quadratmeter großen Teich des Bürgerparks.

Ab 2021: Prizeotel mit 250 Zimmern

Zurück zum „Grand Central“: dort soll 2021 das „prizeotel Düsselsdorf-City“ öffnen. Der Standort ist rund 400 Meter entfernt von weiteren Neubau-Vorhaben am Hauptbahnhof Düsseldorf: Landeshauptstadt plant Neugestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes.

Das prizeotel im Stadtquartier „Grand Central“ umfasst 250 Economy-Design-Zimmer. Die Economy-Design-Hotelmarke – 2-Sterne-Superior – prizeotel, betreibt die prize Holding GmbH mit Sitz in Hamburg. Die Hotelmarke arbeitet nach Unternehmensangaben mit dem New Yorker Star-Designer Karim Rashid zusammen. Das „prizeotel Düsselsdorf-City“ werde wie alle Hotels der Marke von der Gestaltung der Zimmer und der Flure bis zur Lobbylounge die Handschrift des Designers tragen, teilt die Hotelmarke mit.

Im „prizeotel Düsselsdorf-City“als Teil von „Grand Central“ entstehen 250 Zimmer der 2-Sterne-Superior-Kategorie (Bild: Catella Project Management GmbH).

Im „prizeotel Düsselsdorf-City“ (linkes Gebäude) als Teil von „Grand Central“ entstehen 250 Zimmer der 2-Sterne-Superior-Kategorie (Bild: Catella Project Management GmbH).

Weniger als zwei Kilometer Fußweg vom „Grand Central“ – mit dem „prizeotel Düsselsdorf-City“ und den Wohnungen sowie Townhouses – entsteht weiterer Wohnraum für Düsseldorf mit dem neuen „Jakobshof“. Die Wohngut Grimm Immobilien GmbH bietet 8 neue Eigentumswohnungen und 16 Stadthäuser mit 2 bis 6 Zimmern in Düsseldorf-Bilk.

Düsseldorf-Bilk: die Wohngut Grimm Immobilien GmbH bietet im Neubau „Jakobshof“ 8 Eigentumswohnungen und 16 Stadthäuser (Bild: Wohngut Grimm Immobilien GmbH).

Düsseldorf-Bilk: die Wohngut Grimm Immobilien GmbH bietet im Neubau „Jakobshof“ 8 Eigentumswohnungen und 16 Stadthäuser (Bild: Wohngut Grimm Immobilien GmbH).

Weitere Neubau-Vorhaben in Düsseldorf finden Sie auf dem neubau kompass.

Unser Titelbild (Quelle: Catella Project Management GmbH) zeigt das Hochhaus eins (links im Bild) mit Blick auf das Hochhaus neun von „Grand Central“ in Düsseldorf.