Immobilienpreise steigen weiter an

Immobilien boomen nach wie vor im Düsseldorfer Raum. Der Speckgürtel gewinnt dabei zunehmend an Beliebtheit. In Ratingen im Kreis Mettmann ist es für Mieter und Käufer bereits teurer geworden. Durch die Niedrigzinspolitik investierne immer mehr Anleger in Immobilien. Das treibt die Preise in die Höhe, stellt Jörg Schnorrenberger, Vorsitzender des Rings Deutscher Makler (RDM), Bezirksverband Düsseldorf, fest.

Es steigen nicht nur die Preise für Eigentumswohnungen, sondern auch die Mieten. Im Gegensatz zu den fast stagnierenden Miet- und Preissteigerungen in der Düsseldorfer City erhöhen sich die Preise und Mieten in vielen Umlandgemeinden. Das sind je nach Ort und Lage zwischen zwölf und 15 Prozent, laut Immobilienpreisspiegel 2017 des RDM Düsseldorf.

mettmann_landschaft_kl
Wiesen und Felder rund um Mettmann. Bild: pixabay.com

Aufgrund der höheren Wohnkosten ziehen viele Menschen aus Düsseldorf in den Speckgürtel. In der Kreisstadt Mettmann stiegen beispielsweise die Eigenheimpreise in guten Lagen um acht Prozent auf 410.000 Euro, in Ratingen um zwölf Prozent auf 550.000 Euro.

Die Stadt Düsseldorf will der Nachfrage entgegenkommen mit vermehrtem Bau von bezahlbarem Wohnraum. Ratingen schafft mehr Wohnraum durch die Ausweisung ehemaliger Gewerbeflächen und nicht mehr genutzter Sportplätze. Finanzielle Unterstützung bei den Maßnahmen leistet der Bund.

Laut RDM hat das Bauministerium einen Gesetzentwurf vorgelegt, aufgrund dessen in bestimmten Gebieten, welche die Stadt als urbanes Mischgebiet erklärt, Gebäude höher und dichter gebaut werden dürfen als in Wohngebieten. Geringfügig mehr gewerblicher Lärm soll im Gegensatz zu den üblichen Mischgebieten erlaubt sein.

Auch die Preise für freistehende Einfamilienhäuser sind in den letzten zwölf Monaten um vier bis sechs Prozent gestiegen. Für ein freistehendes Einfamilienhaus in mittelguten Lagen legt der Käufer im Wiederverkauf rund 520.000 Euro auf den Tisch. Das ist ein Wachstum von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Preissteigerungen sind ebenso außerhalb der Stadtgrenze in mittelguter und guter Lage zu verzeichnen. Die guten Lagen in Ratingen legten dabei am meisten zu. Hier erhöhten sich die Eigenheimpreise von 490.000 auf 550.000 Euro, also um zwölf Prozent. In Mettmann stiegen die Preise um acht Prozent auf 410.000 Euro.

Nur Viersen konnte einen leichten Preisrückgang verzeichnen. Die Preise sanken bei Reihenmittelhäusern in einfachen Lagen von 145.000 auf 140.000 Euro.

In Krefeld im Düsseldorfer Speckgürtel vermarktet AdA Immobilien Anne Prick mit dem  Neubauprojekt „Moritzplatz / Girmesgath“ 21 moderne Eigentumswohnungen.

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Düsseldorf finden Sie auf dem neubau kompass.