Der Rheinturm bekommt Zuwachs

Das Areal rund um den Düsseldorfer Rheinturm bekommt neues Leben eingehaucht. Aus der öden Parkplatzfläche wird ein Wohngebiet. Das 3000 Quadratmeter große Grundstück steht zum Verkauf. Die Stadttochter Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz (IDR) startet dazu ein Bietverfahren. Die IDR wünscht sich als Ziel des Bietverfahrens ein umsetzungsfähiges Gesamtkonzept, das städtebaulich-architektonisch und freiraumplanerisch überzeugt.

Die IDR hat bereits zahlreiche Projekte im Großraum Düsseldorf auf den Weg gebracht. Dazu zählen der Kö-Bogen, wo die Gesellschaft über ein Tochterunternehmen Tätigkeiten im Projektmanagement und Controlling übernahm, oder auch ein Showroom und Schulungsraum für die Hilti Deutschland AG in der Theodorstraße. Dieses Projekt verantwortete IDR von der Planung bis zur Projektübergabe.

Für das Gelände um den Rheinturm nun rechnen Experten mit einem Erlös um die 20 Millionen Euro – die Top-Lage ist es, die den Preis in die Höhe treibt. Die angrenzende städtebauliche Struktur soll bei den Planungen berücksichtigt werden, besonders die Solitärbauten Rheinturm, Landtag und Stadttor. Als Maßstab dient die Gebäudehöhe der Gehry-Häuser im Hafen.

Wer nicht so lange auf die Fertigstellung des Luxus-Wohnbaus am Rheinturm warten möchte, für den könnte das Neubauvorhaben FlinCarré in Flingern interessant sein.

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Düsseldorf finden Sie auf dem neubau kompass.