Alte Schule wird zu Schmuckstück

Eines der ältesten und schönsten Gebäude Düsseldorfs, eine alte Schule im neoromantischen Stil aus dem Jahre 1844, wird zurzeit zu einem Schmuckstück kernsaniert. Unter strengen Denkmalschutzauflagen entstehen in der Düsseldorfer Altstadt unter dem Projektnamen „LambertusEins“ 14 neue Eigentumswohnungen.

Das historische Gebäude kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bis 1924 lernten Kinder hier Lesen und Schreiben. Im Nationalsozialismus nahm die Hitlerjugend die ehemalige Schule in Beschlag und hatte dort ihre Dienststelle. Später richtete die Stadt Düsseldorf hier eine Verwaltungsstelle ein. 1984 wurde das Haus schließlich unter Denkmalschutz gestellt. Im Laufe der Zeit waren erhebliche Schäden an der inneren und äußeren Bausubstanz entstanden. So wurde ein nachhaltiges Sanierungskonzept ins Leben gerufen. Die Kölner Projektentwickler von CORPUS SIREO und das Architekturbüro Noesser Padberg nahmen sich der Herausforderung an. Sie beauftragten den Bauunternehmer Verfuß aus Hemer im Sauerland mit der Sanierung. Verfuß hat bereits langjährige Erfahrung im Wohnungsbau unter Denkmalschutz-Bedingungen. Im September 2016 sollen die 14 Eigentumswohnungen bezugsfertig sein.

In Absprache mit der Denkmalschutzbehörde erfolgt die Sanierung. Die Fassade bleibt komplett erhalten und wird originalgetreu von einem Spezialistenteam restauriert. Stuck- und Zierelemente werden in Feinarbeit auf Vordermann gebracht. Baumaterial aus der noch existierenden Bausubstanz soll weitgehen erhalten bleiben und um Rekonstruktionen ergänzt werden, die den byzantinischen bzw. neoromantischen Baustil darstellen. Zusätzlich werden Gipsabdrücke für Kautschukformen angefertigt.

Die Sanierung im Innenbereich ist mit der kompletten Entkernung deutlich arbeitsintensiver und erfolgt in fünf Bauabschnitten. Auch moderne Ausstattungsdetails finden Einzug in das Gebäude wie die Installation von zwei Liftkernen für die Aufzüge sowie der Anbau von Balkonen, Terrassen und Wintergärten. Weitere neue Elemente sind geölte Mehrschichtholz-Parkettböden, Fußbodenheizung, schalldämmende Lüftungselemente in Fenstern und Innentüren sowie eine Videogegensprechanlage.

Die alte Schule befindet sich im gewachsenen Viertel rund um die Kirche St. Lambertus. Historische Gebäude prägen die Umgebung und sorgen für eine einzigartige Atmosphäre. Gevatter Rhein und die Altstadt liegen nur wenige Gehminuten entfernt.

Wer auch gerne in Rheinnähe wohnt, aber nicht mitten in der Innenstadt, für den ist das „Neubauprojekt „Einbrunger Straße“  mit 14 neuen Eigentumswohnungen in Wittlaer interessant.

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Düsseldorf finden Sie auf dem neubau kompass.